Kompetenzberatung im Unternehmen

Lernende Organisationen sind lernende Individuen

Systemisch betrachtet bestehen Unternehmen, als lebendige, dynamische Organisationen, aus vielen einzelnen Individuen (z. B. Mitarbeitende und deren Ziele und Intentionen). Eine lernende Organisation besteht somit aus einzelnen lernenden Akteuren, die durch ihr jeweiliges Wissen und ihre individuellen Kompetenzen Ressourcen frei setzen und diese mit der Intention der Optimierung bzw. Weiterentwicklung einsetzen.

Wer tun kann, was er gut kann…

Doch in den meisten Organisationen und Unternehmen liegt häufig ein Großteil wertvoller Ressourcen brach, weil sie im Laufe einer Karriere selten oder nie abgerufen wurden und dadurch unentdeckt bleiben. Häufig führen ungenutzte Ressourcen die Mitarbeitende zu Unzufriedenheit (fehlende Entfaltungsmöglichkeit). Das wirkt sich zudem auf Leistungsfähigkeit, Fluktuation und Krankenstand aus.

Kompetenzentwicklung als Kernstück der Organisationsentwicklung

Hier setzt die Kompetenzberatung an. Im Rahmen von Trainings und Coachings (ich arbeite hier mit der biografischen ProfilPASS-Methode) werden die Fähigkeiten und Kompetenzen ermittelt, die nicht nur formal (über Zeugnisse und Diplome nachweisbar) sondern auch informell (durch Erfahrung im BerKompetenzberatung im Unternehmenuf und im Leben) erworben wurden.

Die wertvollsten Unternehmensressourcen sind die Kompetenzen der Mitarbeitenden. Durch die Förderung der Kompetenzen der einzelnen Mitarbeitenden wird die Einzigartigkeit und Innovationskraft des ganzen Unternehmens gestärkt, Wie die Kompetenzberatung in der lernenden Organisation eingesetzt werden kann, wird rechts auf dem Chart skizziert.

 

Copyright Hanna Sostak